Anne-Marie Schmidt

Anne-Marie Schmidt


Anne-Marie Schmidt absolvierte eine Ausbildung zur staatlich geprüften Biologisch-Technischen Assistentin.

Erste Erfahrungen mit tierischen Tumorzelllinien und molekularbiologischen Tätigkeiten konnte Anne-Marie in der Arbeitsgruppe von Dr. Posern am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried/München sammeln.

In der Arbeitsgruppe von Professor Berg am Institut für Organische Chemie an der Universität Leipzig beschäftigte sich Anne-Marie hauptsächlich mit menschlichen Lungenkrebs-Zelllinien. Unter anderem hat sie aus verschiedenen Zelllinien wirkstoffresistente Linien generiert und damit Proliferationsassays und Soft-Agar-Assays sowie Western Blot-Analysen durchgeführt. 

Nach dem Wechsel an das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig war Anne-Marie im Department Bioanalytische Ökotoxikologie bei Dr. Luckenbach im Projekt CITE-CAT beschäftigt. Dort gehörten Arbeiten an Transporter-Aktivitäts-Studien (Danio rerio) zu ihrem Tätigkeistsbereich.

Seit Juli 2014 arbeitet Anne-Marie im Department Zelltoxikologie. Zu ihren Aufgaben gehören, unter anderem, die Kultur von Human- und Säugerzellen, die Dosierung mit Umweltschadstoffen und Umweltproben, die Messung von Zellantworten mit Reportergenassays, die Programmierung der Roboterplattform und die Qualitätssicherung.