Datenbank biologisch-ökologischer
Merkmale der Flora von Deutschland
Eine Kooperation von
&
 

Übersicht der Informationen bzw. Merkmale zu einer Art

Artinformationen (Systematik, BiolFlor-Namen, Status)
BiolFlor-Name Familie Deutsche(r) Name(n)
Nigritella rhellicani Teppner & Klein Orchidaceae » Schwarzes Kohlröschen
Literatur
Kühn, I., Klotz, S. 2002: Systematik, Taxonomie und Nomenklatur. In: Klotz, S., Kühn, I., Durka, W. (Hrsg.): BIOLFLOR - Eine Datenbank mit biologisch-ökologischen Merkmalen zur Flora von Deutschland. Schriftenreihe für Vegetationskunde. Bonn »
 
Synonymie (Taxonomie nach Wisskirchen & Haeupler, 1998)
Nigritella rhellicani Teppner & Klein akzeptiert
Nigritella nigra , auct. p. p., non (L.) Rchb.f. s. str. Synonym
Nigritella nigra subsp. nigra , auct., non (L.) Rchb. f. s. str. Synonym
<Nigritella nigra (L.) Rchb. f., s. l. Synonym
<Nigritella nigra agg. akzeptiert
<Nigritella rubra 'Sammelart' Synonym
<Nigritella nigra 'Sammelart' Synonym
 
Merkmalsgruppe: Status »
Primärer Status »
Floristischer Status I (indigen)
Sippengenese (Anökophytie) »
Art der Sippengenese (Anökophytie) n (natürlich)
Gebiet der Sippengenese »
Gebiet der Sippengenese 0 (keine Angabe)
Endemismus »
Endemismus 0 (keine Angabe)
Literatur unbekannt
 
Merkmalsgruppe: Chromosomenzahlen und Ploidie-Stufen »
Chromosomenzahlen und Ploidie-Stufen »
Chromosomengrundzahl 20
Chromosomenzahl 2n 80
Chromosomenzahl (Deutschland) Falsch
Häufigkeit der Chromosomenrasse Falsch
Ploidiestufe 4 (tetraploid)
Ploidietyp R (palaeopolyploid; polyploide Grundzahl)
Literatur Mrkvicka, A.C. 1992: Liste der Chromosomenzahlen europäischer Orchideen. Mitteilungsblatt des Arbeitskreises Heimische Orchideen Baden-Württemberg 24:125-140
Chromosomengrundzahl 20
Chromosomenzahl 2n 60
Chromosomenzahl (Deutschland) Falsch
Häufigkeit der Chromosomenrasse Falsch
Ploidiestufe 3 (triploid)
Ploidietyp R (palaeopolyploid; polyploide Grundzahl)
Literatur Mrkvicka, A.C. 1992: Liste der Chromosomenzahlen europäischer Orchideen. Mitteilungsblatt des Arbeitskreises Heimische Orchideen Baden-Württemberg 24:125-140
Chromosomengrundzahl 20
Chromosomenzahl 2n 40
Chromosomenzahl (Deutschland) Falsch
Häufigkeit der Chromosomenrasse Wahr
Ploidiestufe 2 (diploid)
Ploidietyp R (palaeopolyploid; polyploide Grundzahl)
Literatur Mrkvicka, A.C. 1992: Liste der Chromosomenzahlen europäischer Orchideen. Mitteilungsblatt des Arbeitskreises Heimische Orchideen Baden-Württemberg 24:125-140
 
Merkmalsgruppe: Phylogenie »
Phylogenie-Code »
Phylogenie-Code BBBBBABBBBABBBAABAABBBBBA
 
Merkmalsgruppe: Morphologie »
Lebensform »
Lebensform G (Geophyt)
Ausprägung immer [1]
Lebensdauer »
Lebensdauer p (plurienn-pollakanth)
Ausprägung immer [1]
Vegetative Vermehrung und Ausbreitung »
Vegetative Vermehrung und Ausbreitung iw (Innovationsknospe mit Wurzelknolle)
Ausprägung manchmal [2]
Speicherorgane »
Speicherorgane wk (Wurzelknolle)
Ausprägung immer [1]
Metamorphosen der Wurzel »
Metamorphosen der Wurzel wk (Wurzelknolle)
Ausprägung immer [1]
Rosettentypen »
Rosettentyp h (Halbrosettenpflanze)
Ausprägung immer [1]
 
Merkmalsgruppe: Blattmerkmale »
Blattausdauer »
Blattausdauer s (sommergrün)
Blattform »
Blattform lang (Langblatt)
 
Merkmalsgruppe: Blühphänologie »
Blüten-Phänologie »
Blühbeginn (Monate) 6
Blühende (Monate) 8
Blühdauer (Monate) 3
Anzahl Blühphasen 0
Symphänologische Gruppen »
Symphänologische Gruppe 0 (keine Angabe)
Phänologische Jahreszeit: keine Angabe
Literatur Dierschke, H 1995: Phänologische und symphänologische Artengruppen von Blütenpflanzen in Mitteleuropa. Tuexenia 15: 523-560
 
Merkmalsgruppe: Blütenbiologie »
Reproduktionstyp »
Reproduktionstyp s (Samen/Sporen)
Literatur Krumbiegel, A. 2002: Morphologie der vegetativen Organe (außer Blätter). In: Klotz, S., Kühn, I., Durka, W. (Hrsg.) BiolFlor - Biologisch-ökologische Daten zur Flora Deutschlands, S. 1-2, Bonn
Typ der Samenproduktion »
Typ der Samenproduktion s (sexuell, amphimiktisch)
Literatur Hedrén, M., Klein, E., Teppner, H. 2000: Evolution of polyploids in the European orchid genus Nigritella: Evidence from allozyme data. Phyton-Annales Rei Botanicae 40:239-275
Diklinie »
Diklinie so (synözisch (hermaphroditisch))
Häufigkeit immer [1]
Literatur Anmerkung 2002: pers. obs.
Selbst-Sterilität und Selbst-Inkompatibilität »
Selbst-Sterilität und Selbst-Inkompatibilität SC (selbstkompatibel)
Literatur East, E.M. 1940: The distribution of self-sterility in the flowering plants. Proceedings of the American Philosophical Society 82:449-518
Datenbezug Gattung [G]
Bestäubung - Pollenvektor »
Bestäubung in (Insektenbestäubung)
Gruppenzugehörigkeit: zo (Tierbestäubung)
Häufigkeit in der Regel [2]
Literatur Reinhard, H.R., Gölz, P., Peter, R., Wildermuth, H. 1991: Die Orchideen der Schweiz und angrenzender Gebiete. Fotorotar, Egg, Switzerland
Datenbezug Species [S]
Befruchtungssystem »
Befruchtungssystem AFXF (gemischte Befruchtung)
Literatur Anmerkung 2002: vgl. Klassifizierungsschema Abb.
Blütenfarbe »
Blütenfarbe schokoladenbraun
Blüten-Grundfarbe br (braun)
Literatur Haeupler, H., Muer, T. 2000: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer, Stuttgart
Blumenklassen »
Blumenklassen F (Falterblumen)
Typische Bestäuber: Lepidopteren, langrüsselige Bienen, langrüsselige Syrphiden
Blumentyp »
Blumentyp 7.1 (Köpfchenblumen, Nicht-Asteraceae)
 
Merkmalsgruppe: Samenmerkmale »
Fruchttyp »
Fruchttyp Ka (Kapsel)
Diasporentyp »
Diasporentyp S (Same)
Germinulentyp »
Heteromorphietyp n (nicht heteromorph)
Germinulentyp S (Same)
Informationen vorhanden Falsch
Ausprägung nährstoffreicher Anhänge  
Ausprägung flächiger Anhänge  
Ausprägung gestreckter Fortsätze  
Ausprägung zusätzlicher Hüllstrukturen  
Spezielle Literaturverweise:
Ziegler, B. 1981: Mikromorphologie der Orchideen-Samen unter Berücksichtigung taxonomischer Aspekte. Universität Heidelberg (Gattung)
 
Merkmalsgruppe: ökologische Strategie »
Strategietyp »
Strategietyp csr (Konkurrenz-Stress-Ruderal-Strategen)
 
Merkmalsgruppe: Areal »
Florenzone und Höhenstufe »
Florenzone e (submeridional)
Höhenstufe d (de(sub)alpin)
Status natürliches Areal
Florenzone p (südlich temperat)
Höhenstufe d (de(sub)alpin)
Status natürliches Areal
Anzahl besiedelter Florenzonen »
Anzahl besiedelter Florenzonen 2
Florengebiet »
Florengebiet l (Alpen)
Kontinent des Florengebietes: e (Europa)
Status natürliches Areal
 
Merkmalsgruppe: Hemerobie »
Hemerobie »
Hemerobie a (ahemerob)
Hemerobie o (oligohemerob)
Anzahl von Hemerobiestufen »
Anzahl von Hemerobiestufen 2
 
Merkmalsgruppe: Urbanität »
Urbanität »
Urbanität 1 (urbanophob)
 
Merkmalsgruppe: Biotoptypen »
Biotop »
Biotop T3.4.2.1 (Hochstaudenfluren, Gebüsche u. Rasen an u. oberhalb der Waldgrenze, alpine Rasen, alpine Kalkrasen, trockenheitsertragende Polsterseggen- u. Blaugras-Horstseggenrasen)
Verband: Seslerion variae
Vorkommen fraglich Falsch
Vorkommen eingeschränkt Falsch
Anmerkung  
Biotop T6.2.1.5.4 (Magerrasen, Trocken- u. Halbtrockenrasen, kalkarm und sauer, Borstgrasrasen, Bärwurz-Magerrasen sowie montane und subalpine Borstgrasrasen)
Verband: Nardion strictae
Vorkommen fraglich Falsch
Vorkommen eingeschränkt Falsch
Anmerkung alpin
 
 
Merkmalsgruppen dieser Art
Status »
Chromosomenzahlen und Ploidie-Stufen »
Phylogenie »
Morphologie »
Blattmerkmale »
Blühphänologie »
Blütenbiologie »
Samenmerkmale »
ökologische Strategie »
Areal »
Hemerobie »
Urbanität »
Biotoptypen »


Darstellung aller Informationen zu der gewählten Art, die in BiolFlor aufgenommen wurden. Es werden lediglich die Merkmale dargestellt, zu denen Informationen für diese Art bekannt sind.