ARSOlux Aktivitäten in Indien


ECO-India

Energy-Efficient, Community-Based Water- and Wastewater-Treatment Systems for Deployment in India (ECO-India)

Das ARSOlux Team ist maßgeblich an dem Projekt des 7. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union, ECO-India, beteiligt. Im Rahmen dieses Projektes entnahm Dr. Konrad Siegfried im Juli 2013 Wasserproben in Murshidabad, dem Projektgebiet des internationalen Konsortiums. Diese wurden hinsichtlich ihres Arsengehalts mit dem ARSOlux Biosensor getestet.


Wasseruntersuchungen in der ländlichen Region des ECO-India Projektgebietes

Wasseruntersuchungen in der ländlichen Region des ECO-India Projektgebietes

 
ECO-India Workshop in Murshidabad

ECO-India Workshop in Murshidabad zur Aufklärung der Arsenproblematik in der Testregion

ARSOlux Workshop in Kharagpur (Indien), 2011

Am 7. November 2011 organisierte das ARSOlux Team einen Workshop am Indian Institute of Technology (IIT) in Kharagpur.

Ziel des Workshops war der Aufbau von Kooperationen mit wichtigen Vertretern des Wassersektors in Westbengalen. Die Projektleiterin Frau Hahn-Tomer, der wissenschaftliche Mitarbeiter Dr. Siegfried und die Angestellte Frau Osterwalder besuchten dafür mehrfach von Arsenbelastungen betroffene Gebiete und veranstaltete einen wissenschaftlichen Workshop. Sprecher und Gäste des Workshops kamen nicht nur vom IIT, sondern darüber hinaus von lokalen NROs und Firmen. Ebenfalls vertreten war der deutsche Generalkonsul aus Kalkutta, Dr. Schmiedchen und der Direktor des IIT Kharagpur, Prof. Dr. Acharya.

Herr Chakrabarti (Adelphi) gab zu Beginn des Workshops einen Überblick über die bisherigen Untersuchungen zur Arsenproblematik in Westbengalen sowie eine Einführung in diverse Filtertechnologien. Im Anschluss legte Herr Ahsan (West Bengal Voluntary Health Association India) dar, welche Bemühungen in den vergangenen acht Jahren unternommen wurden, um der Bevölkerung in Westbengalen arsenfreies Trinkwasser zu gewährleisten.

Im weiteren Verlauf des Workshops erklärte Dr. De (IIT) seine international anerkannte Arbeit über Laterit basierte Systeme zur Arsenfiltration und Prof. Dr. Pal (IIT) sprach über diverse in Indien genutzte Arsentests und Filtermethoden.

Abschließend präsentierten Frau Hahn-Tomer und Dr. Siegfried das ARSOlux Projekt und erklärten die Handhabung sowie die technischen Details des Biosensors. Nachdem alle Fragen bezüglich des Sensors geklärt waren, wurden mögliche zukünftige Kooperationen zur Erforschung der Arsenproblematik in Westbengalen diskutiert. Zusammenfassend trug der Workshop dazu bei, wichtige Akteure und Repräsentanten aus dem Bereich der Arsenforschung und des Wasserressourcenmanagements in Westbengalen zusammen zu bringen.


Workshop IIT
Demonstation
Group