Projekte

Das ARSOlux Projekt ist derzeit in sechs Ländern aktiv um die Einführung des ARSOlux Biosensors zum sicheren Nachweis von Arsen im Trinkwasser bemüht.

Aufgrund fehlender Infrastruktur zur gesicherten Trinkwasserversorgung in den am stärksten betroffenen Gebieten weltweit mit Millionen von privat installierten Handbrunnen ist es notwendig einfache und preiswerte Detektionsmethoden für Arsen auf den Markt zu bringen. Die Technologien zur Detektion von Arsen aus Trinkwasser müssen benutzerfreundlich, preiswert und umweltfreundlich sein. Zudem ist es wichtig, dass die Technologien an die natürlichen und kulturellen Gewohnheiten der  betroffenen Bevölkerung angepasst sind. Nur die Berücksichtigung sozialer Aspekte kann langfristig zu  einer erfolgreichen Lösung des Arsenproblems führen. ARSOlux, als eine dezentrale, im Feld anwendbare und einfache Technologie, wird daher als sinnvollste Lösung bewertet.