Kompetenzzentrum für Boden,
Grundwasser & Flächenrevitalisierung

TASK-Workshop MAGPROX international

11. Oktober 2011 in Kattowitz, Polen

Zahlreiche Forschungsprojekte haben gezeigt, dass Bodenverschmutzungen durch industrielle und urbane Staubablagerungen mit Hilfe von magnetischem Proxyscreening effizient untersucht werden können. Durch die Nutzung der MAGPROX Methode ist es möglich potential verschmutzte Flächen mit hohen Konzentrationen von technogenen Eisenpartikeln und entsprechenden Schwermetallen zu identifizieren. Mit Hilfe des detaillierten MAGPROX Screenings, welches einen handhabbaren Anwendungsaufwand erfordert, kann die Anzahl der benötigten geochemischen Proben reduziert werden. Die MAGPROX Technologie kann auch angewendet werden um die Ausbreitung der Staubbelastung von Punktquellen zu bewerten.

Bild im Textfluss

MAGPROX-Workshop in Polen

Staubverschmutzung ist ein relevantes Problem in der oberschlesischen Industrieregion in Südpolen. Aus diesem Grund organisierte TASK einen MAGPROX Workshop für Vertreter von Verwaltungen und Behörden aus dem Altlastenbereich in Kattowitz. Der Workshop beinhaltete einen theoretischen und einen praktischen Teil inklusive einer Demonstration der Messgeräte. Nach einer Einleitung in die Grundprinzipien der Technologie präsentierten die zwei MAGPROX Experten Dr. Magiera (polnische Akademie der Wissenschaften) und Dr. Rösler (Universität Tübingen) die Resultate der von TASK geförderten Feldkampagnen in der Umgebung von Industrie-komplexen in der Nähe von Cottbus und Kattowitz. Letztendlich gab der Eintagesworkshop allen Teilnehmern einen umfangreichen Einblick in die MAGPROX Methode und unterstützt somit eine weitere Verbreitung der Technologie auf dem polnischen Markt.

Impressionen

Dr. Magiera zeigt den Teilnehmern das Untersuchungsgebiet.
Während des Workshops hatten die Teilnehmer hatten die Gelegenheit sich mit der MAGPROX-Technologie vertraut zu machen.
Messgerät

Downloads und weitere Informationen

Video: Task Brasilien

"Biedenkopfer Meilensteine: Auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung - PLACES"

Die Broschüre steht nun zum Download bereit.

DLI-Tool zur Vordimensionierung einer thermischen in situ-Sanierung mittels Dampf-Luft-Injektion (DLI)

Das DLI-Tool ist nun als kostenloser Download verfügbar.

TASK "Arbeitshilfe zum Phytoscreening"

Probenahme und chemische Untersuchung von Bohrkernen aus Bäumen zur Erkundung von Grundwasserschäden und Bodenbelastungen

optirisk®

Optimierung der Standortentwicklung ökologisch belasteter Grundstücke.

TASK Leitfaden „Thermische in situ-Sanierungsverfahren (TisS) zur Entfernung von Schadensherden aus Boden und Grundwasser“

Der Leitfaden ist nun in deutscher und englischer Sprache als kostenloser Download verfügbar.


UFZ