Department Bodenökologie

Arbuskel klein

Departmentleiter:

Sekretariat:

Tel.: (0345) 558-5402
Fax: (0345) 558-5449

Theodor-Lieser-Str. 4
06120 Halle/Saale

Pilz Makro

Neben Wasser und Luft sind Böden ein drittes und das bei weitem heterogenste und komplexeste Kompartiment der irdischen Umwelt. Böden umfassen eine gewaltige Diversität von Substraten mit spezifischen Zusammensetzungen und Verfügbarkeiten chemischer Elemente, herrührend aus der örtlichen Geologie, dem Klima, der Vegetation und der Langzeitgeschichte. Daraus resultierend beinhalten Böden eine riesige Zahl von Organismen, welche die Bildung, Funktion und die Ökosystem-Services für Menschen beeinflussen.


Um diese Herausforderungen aus der Bodenkomplexität anzugehen wurde 2005 am UFZ ein neues Department Bodenökologie, kurz „BOOEK“, geschaffen. Die Wissenschaftler der BOOEK nutzen chemische, physiologische und molekularbiologische Methoden sowie moderne Informatik-Infrastruktur um Beobachtungen und Experimente in Freilandversuchen wie auch in Mikrokosmen zu realisieren. Vier Hauptfragen wird dabei nachgegangen:

  1. Wie beeinflusst Landnutzung den Zustand, die Kreisläufe und Verfügbarkeit wichtiger Bodenelemente wie Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor, sowie die Abundanz und Aktivität bodenbürtiger Organismen, insbesondere der Bakterien und Pilze?
  2. Wie divers sind die Bodenorganismen, was sind ihre Funktionen und die Dynamik in Raum und Zeit, und wie reagieren sie auf Änderungen in Pflanzendiversität oder auf das Auftreten extremer natürlicher oder anthropogener Substrate (Holz, Bergbaustandorte)?
  3. Wie sind Interaktionsnetze zwischen Böden, Bodenorganismen und Pflanzen reguliert, und wie reagieren diese Netze und passen sich an Umweltveränderungen mit dem Auftreten neuer Ökosysteme an?
  4. Wie kommen wir von lokalen Diversitätsmustern und Funktionen der Bodenorganismen auf ein Verständnis über das Funktionieren der Böden auf regionaler Ebene?

Die Beantwortung dieser Fragen wird uns erlauben, Standards und Indikatoren für nachhaltiges Bodenmanagement und neue Landnutzungsstrategien vorzuschlagen, welche hohe Produktivität und Naturschutz auf Landflächen mit geteilter Nutzung harmonisieren und somit Lebensraum erhalten.

 iDiv - German Centre for Integrative Biodiversity Research


iDiv

Helmholtz-Gemeinschaft

Hermann von Helmholtz

Hermann von Helmholtz


TrophinOak
Biodiversity Exploratories
Biodiversity Exploratories

BEF-China
Carbon Flow
Carbon flow in belowground food webs assessed by isotope tracers