GORmin - Governanceoptionen für die akzeptable Gewinnung wirtschaftsstrategischer Ressourcen aus primären und sekundären Lagerstätten in Deutschland

Mansfelder Land - eigenes Foto

News

Workshop "Governanceinstrumente für die Technologieentwicklung zur Gewinnung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe" am 16. April 2018, Leipzig.

Im Rahmen des Workshops möchten wir mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung, lokaler Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft die im Rahmen des Projektes entwickelten Governanceinstrumente diskutieren und bewerten. 

Haben Sie Interesse am Workshop teilzunehmen? Dann sprechen Sie uns gerne an Dr. Alena Bleicher .


Arbeitspapier veröffentlicht

Bleicher, A., David, M., Rutjes, H., Wallkamm, M. (2017): Rohstoffgewinnung und Technologieentwicklung in Deutschland im Wandel : sozialwissenschaftliche Perspektiven, UFZ-Bericht 5/2017, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Leipzig, 56 S.  Arbeitspapier

GORmin vertreten auf Konferenzen

Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz, 19. und 20. März 2018

A. Bleicher: Das Ende der Abfalleigenschaft - Kulturelle Mechanismen der Reinigung im Recycling


XIX ISA World Congress of Sociology, July 15-21 2018

M. David, H. Rutjes, A. Bleicher: The Relational Sociology of Technological Survival: The Exemplifying Case of Eco-Innovation

H. Rutjes, M. David, A. Bleicher: Opening the black box – The creative role of environmental expertise in co-designing mining technology

    

EASST2018: Meetings - Making Science, Technology and Society together, 25-28th July 2018

P. Gilbert, A. Bleicher - Panel on Techno-scientific expertise and geographical imaginaries in the making of new resource frontiers     


Über GORmin

Die Nachwuchsgruppe wird im Rahmen der BMBF Förderrichtline r4– Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Forschung zur Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe gefördert.    

Die Forschung der Nachwuchsgruppe zielt darauf ab, soziokulturelle Faktoren der Gestaltung von Technologien zur Gewinnung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe aus primären und sekundären Lagerstätten zu identifizieren, gesellschaftliche Bedingungen soziotechnischer Kontroversen und Konflikte zu analysieren und darauf aufbauend Vorschläge für Gestaltungsoptionen
(Governance- und Managementansätze) des soziotechnischen Systems zu entwickeln. Das Projekt beginnt mit einer Analyse der gesellschaftlichen Strukturen (Akteure und Entscheidungsstrukturen) sowie der mit der Rohstoffgewinnung aus primären und sekundären Lagerstätten verbundenen kultureller Muster und Rahmungen. Es soll eine Kategorisierung potenzieller Abbauvorhaben hinsichtlich der Lagerstätte und der anzuwendenden Technologien sowie regionaler Strukturen vorgenommen werden.

Aufbauend auf dieser Analyse werden mögliche Konflikte und Potenziale für die Implementierung innovativer Technologien identifiziert und im Hinblick auf ihren zu erwartenden Einfluss auf die Gewinnung wirtschaftsstrategischer Ressourcen in Deutschland bewertet. Auf dieser Grundlage werden schließlich anhand von konkreten Fallstudien Gestaltungsoptionen für eine nachhaltige und akzeptable Rohstoffgewinnung entwickelt. Dabei werden jüngste sozialwissenschaftliche Arbeiten der partizipativen und nachhaltigen Technikgestaltung (z.B. realexperimentelle Designs oder verantwortungsvolle Innovationen) aufgegriffen.

Die letzten beiden Jahre der Projektlaufzeit dienen der beispielhaften Umsetzung von bis zu zwei dieser Gestaltungsoptionen.

Der Forschungsprozess wird von den Mitgliedern der Nachwuchsgruppe gestaltet, sieht aber in entscheidenden Momenten, wie z.B. der Identifizierung möglicher Konflikte und Potenziale oder auch der Entwicklung von Gestaltungsoptionen die Beteiligung und Mitgestaltung nichtwissenschaftlicher Akteure aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsbereichen vor (transdisziplinäres Forschungsdesign).

Die Arbeiten erfolgen in enger Kooperation mit anderen im Rahmen der r4-Maßnahme geförderten Projekten, insbesondere dem Projekt "Theisenschlamm" .

Die Nachwuchsgruppe ist am UFZ in das IP EnergyLandUse integriert.


Das Team

Dr. Alena Bleicher, GORmin Dr. Alena Bleicher
Dr. Martin David, GORmin Dr. Martin David
Rutjes_Henriette_GORmin Henriette Rutjes

Dr. Alena Bleicher
Soziologin und Geografin, Arbeitsschwerpunkte: Umwelt- und Techniksoziologie, Umgang mit Nichtwissen, Partizipative Technikgestaltung

Dr. Martin David     
Sozialwissenschaftler, Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltigkeitsinnovation, Wissensmanagement und –governance

Henriette Rutjes
Sozialwissenschaftlerin, Arbeitsschwerpunkte: Wissenssoziologische Diskursanalyse, gesellschaftliches (Nicht)Wahrnehmen


Robin Siebert
Masterstudent der Soziologie
Titel der Masterarbeit: "Rinderkacke statt Kupferschlacke" - Kontroverse um eine innovative Rohstoffgewinnungstechnologie - Eine Rahmenanalyse.


Ehemalige MitarbeiterInnen

PhD Studentin Magdalena Wallkamm
Politikwissenschaftlerin und Soziologin, Arbeitsschwerpunkt: Technik- und Umweltsoziologie


Kontakt

Dr. Alena Bleicher (Leiterin der Nachwuchsgruppe)

Email



Konferenzen

Mining the Technosphere
"Potentials and Challenges, Drivers and Barriers" on 01st and 02nd October 2015 at TU Wien.

Wallkamm, M. (2015): "The Social Side of Landfill Mining"

Kick-off r4 Programm
am 10. und 11. Juni 2015 in Clausthal Zellerfeld.

Auf dem Kick-off der BMBF Förderrichtlinie "r4-Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Forschung zur Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe" präsentierte das Nachwuchsgruppenprojekt sein Forschungsvorhaben.


Publikationen

David, M., Wallkamm, M., Bleicher, A.: Den Rohstoff-Energie-Nexus gesellschaftlich verantwortlich gestalten - eine Herausforderung, GAIA 2017 (fothcoming)

David, M., Wallkamm, M., Bleicher, A.: Resource extraction technologies - is a more responsible path of developmen tpossible?, Perspectives on Global Development and Technology (forthcoming).

Bleicher, A., Gross, M. (2016): Geothermal heat pumps and the vagaries of subterranean geology: Energy independence at a household level as a real world experiment, in: Renewable and Sustainable Energy Reviews (64), 279-288.

Bleicher, A. (2016): Technological change in revitalization - phytoremediation and the role of nonknowledge, in: Journal of Environmental Management (184), 78-84.

David, M., Bleicher, A., Wallkamm, M. (2016): Transdisziplinäre Ressourcenforschung – Der Schatz ist noch nicht gehoben, in: Politische Ökologie 34(144), 100-105.

Bleicher, A.; David, M. (2015): Keine Angst vor der Öffentlichkeit – Beteiligungen im Rahmen der Energie- und Rohstoffgewinnung in Deutschland, in: Institut für Markscheidewesen und Geodäsie u.a. (Hrsg.) Tagungsband Bergbau, Energie und Rohstoffe 2015, Nossen: Wagner Digitaldruck, 44–58.

Wallkamm, M., Bleicher, A., David, M. (2016): “Tell me what’s your landfill and I explain your social system” – sociocultural aspects of enhanced landfill mining governance in Germany. Third International Academic Symposium on Enhanced Landfill Mining, 08.-10. Februar 2016, Lissabon.

Wallkamm, M. (2015): Enhanced Landfill Mining and its Socio-Cultural Context, in: J. Lederer, D. Laner, H. Rechberger, J. Fellner (Hrg.), International Workshop "Mining the Technosphere - Drivers and Barriers, Challenges and Opportunities", TU Wien: Wien, 155-158.



Gefördert vom BMBF Logo

Förderkennzeichen 033R148

r4-Innovation