Mikrobiologie von Grenzflächen

biofilm_mosaic2


Leiter der Arbeitsgruppe:
Dr. Thomas R. Neu

Tel: 0391 8109 800
Fax: 0391 8109 150

Brückstrasse 3a
39114 Magdeburg


Weitere Informationen sind auf den englischen Seiten dargestellt.

Mikroorganismen in der Umwelt sind häufig mit Grenzflächen jeder Art assoziiert. Diese so genannten Bio-Aggregate oder Bio-Filme repräsentieren die dominierende Lebensweise von Mikroorganismen. Die jeweiligen Organismen (Bacteria, Archaea und eukaryontische Mikroorganismen) an Grenzflächen haben eine Schlüsselrolle im Kreislauf der Elemente, bei der Umsetzung von organischen Verbindungen, sowie bei der Sorption, dem Abbau und dem Transport von Schadstoffen. Des Weiteren werden immobilisierte Mikroorganismen in biotechnologischen Prozessen, insbesondere der Abwasserreinigung, gezielt eingesetzt. Umgekehrt kann Biofouling technische Prozesse und die Produktqualität negativ beeinflussen. Mikrobielle Biofilme können aber auch eine Quelle für pathogene darstellen, wodurch Grenzflächen im menschlichen Körper (Gewebe, Schleimhäute, invasive Geräte, Implantate) besiedelt werden können. Aufgrund der großen Bedeutung von Biofilmen konzentriert sich die Forschung der Arbeitsgruppe auf die Struktur, Funktion und Prozesse in natürlichen-, technischen- und medizinisch relevanten Biofilmen.