Arbeitssicherheit und Umweltschutz / EMAS


Arbeit darf kein Gesundheitsrisiko sein. Der Arbeitsstab Arbeitssicherheit und Umweltschutz ist zentraler Ansprechpartner für folgende Bereiche:

  • Arbeitsschutz
  • Brandschutz
  • Strahlenschutz (StrlSchV, RöV)
  • Umweltschutz / Umweltmanagement EMAS und für das
  • Betriebliche Gesundheitsmanagement - BGM

Unser Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Prävention. Wir sind verpflichtet, die vorgegebenen gesetzlichen Grundlagen einzuhalten, durchzusetzen und zu kontrollieren, um Schädigungen von Mensch und Umwelt weitestgehend auszuschließen.

Wir schaffen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein möglichst gefahrenfreies Umfeld und stehen für die Bereiche Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz den Vorgesetzen und Mitarbeitern beratend zur Seite. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen, um Gefährdungen auszuschließen oder sie in Bereichen, wo dies nicht möglich ist, so gering wie möglich zu halten.

Durch unsere kontinuierliche Verbesserung der Arbeitssicherheit erkennen wir bestehende Gefahrenquellen und schlagen Maßnahmen zu ihrer Vermeidung oder Reduzierung vor.

Auch im Bereich Gefahrstoffe steht Prävention im Vordergrund. Hier geht es nicht nur um das Handling der Gefahrstoffe. Im Vordergrund steht vielmehr die Frage, ob auf die Gefahrstoffe verzichtet werden kann. Dazu wird unter anderem die Verwendung ungefährlicher Alternativen geprüft.


Umweltmanagement am UFZ / EMAS


Das UFZ hat seit 2005 ein Umweltmanagement und ist gemäß EG-Verordnung Nr. 1221/2009 zertifiziert. Primäres Ziel von EMAS - Eco-Management and Audit Scheme – ist, unter Einbeziehung aller Mitarbeiter, die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung des Unternehmens zu forcieren.

Jedes Jahr wird vom Stab Arbeitssicherheit und Umweltschutz und durch die Mitarbeiter eine Umwelterklärung erstellt, in der die umweltrelevanten Tätigkeiten und die Daten zur Umwelt, wie Ressourcen- und Energieverbräuche, Emission, Abfälle etc. genau darstellt werden.

UFZ-Umwelterklärungen


Gesundheitsschutz – Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) 


Ein gesundes Arbeitsklima hängt auch mit dem Wohlbefinden unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen. 

Der Stab Arbeitssicherheit und Umweltschutz ist Ansprechpartner für die Realisierung von Gesundheitsmaßnahmen, Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Er koordiniert gemeinsam mit dem Steuerungskreis gesundheitsförderliche und präventive Maßnahmen, erstellt und ermittelt Kennzahlen und verknüpft alle Teilbereiche gesundheitsfördernder Einzelmaßnahmen zu einer einheitlichen Struktur. 

Unser Ziel des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es, systematisch und zielorientiert gesundheitsförderliche Einzelmaßnahmen in einer sinnvollen und effektiven Struktur miteinander zu vernetzen und deren Auswirkungen auf die Mitarbeitergesundheit messbar zu machen. Wir unterstützen die Ausgestaltung eines ergonomischen Arbeitsplatzes, bieten Hilfestellung bei Massagen, Kursen, bei der Gründung von Betriebssportgruppen und organisieren themenbezogene Tage, wie z. B. Wassertag, Gesundheitstag.