Veranstaltungshinweis vom 10. August 2018

Nacht der Mikroben

Spannendes und Interessantes aus der Welt der mikrobiellen Ökologie

Mikroorganismen sind die Stars des Abends: In der vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) organisierten Veranstaltung "Night of the Microbes" werden am Mittwoch (15.8.) ab 20 Uhr in der Kulturfabrik Werk 2 in Leipzig internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in kurzen populärwissenschaftlichen Vorträgen über ihre Forschung berichten. Ziel ist, interessierten Besucherinnen und Besuchern spannende Erkenntnisse und Zusammenhänge der mikrobiellen Ökologie näherzubringen.

 Foto: UFZ / Susan Walter

Foto: UFZ / Susan Walter

In je zwölfminütigen Vorträgen geben die sechs Forschenden aus erster Hand populärwissenschaftlich aufbereitete Einblicke in ihre Forschungsgebiete, sei es etwa zum Thema Mikroorganismen in der Tiefe der Ozeane, zum Schutz der menschlichen Haut durch Mikroben oder zur Frage, wann und ob Mikroorganismen in Zukunft Pestizide in der Landwirtschaft ersetzen werden. Für das UFZ macht sich die Mikrobiologin Dr. Anja Worrich auf die Reise durch die Welt der Märchen - und erzählt, welche Rolle dort die Mikrobiologie spielt.

Die "Night of Microbes" findet im Rahmen des 17. International Symposium on Microbial Ecology (ISME) statt, zu der sich noch bis Freitag (17.8.) mehr als 2.200 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Leipzig treffen, deren Spezialgebiet die mikrobielle Ökologie ist. Auf der Tagung stellen sie ihre neuesten Forschungsergebnisse vor und präsentieren aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen.

Die ISME ist die international wichtigste wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der mikrobiellen Ökologie. Sie gibt das ISME Journal heraus und trifft sich alle zwei Jahre zu einem wissenschaftlichen Symposium, das in diesem Jahr gemeinsam mit dem UFZ organisiert wird.

Einlass zur "Night of the Microbes" im Werk 2 (Halle A, Kochstraße 132) ist ab 19 Uhr. Die Veranstaltung unter der musikalischen Begleitung des Blaswerks Leipzig beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung (info@werk-2.de) ist erforderlich.

Die Veranstaltung kann über den Youtube-Kanal des UFZ per Livestream verfolgt werden: www.youtube.com/user/UFZde

Weiterführende Links:
Mehr Informationen zur "Night of the Microbes": http://www.ufz.de/microbenight/index.php?en=44385
Mehr Informationen zum ISME-Tagungsprogramm: http://isme17.isme-microbes.org/node/508
ISME-Pressemitteilung (UFZ): http://www.ufz.de/index.php?de=36336&webc_pm=26/2018


Weitere Informationen

UFZ-Pressestelle

Susanne Hufe
Telefon: +49 341 235-1630
presse@ufz.de


Im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Ursachen und Folgen der weit reichenden Veränderungen der Umwelt. Sie befassen sich mit Wasserressourcen, biologischer Vielfalt, den Folgen des Klimawandels und Anpassungsmöglichkeiten, Umwelt- und Biotechnologien, Bioenergie, dem Verhalten von Chemikalien in der Umwelt, ihrer Wirkung auf die Gesundheit, Modellierung und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen. Ihr Leitmotiv: Unsere Forschung dient der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen und hilft, diese Lebensgrundlagen unter dem Einfluss des globalen Wandels langfristig zu sichern. Das UFZ beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle und Magdeburg mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es wird vom Bund sowie von Sachsen und Sachsen-Anhalt finanziert.

www.ufz.de

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 4 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

www.helmholtz.de
« zurück