17. UFZ-Winterschule: Ökologische Modellierung

2.3.2017– 11.3.2017

Die Modellierung und Simulation ökologischer Prozesse etabliert sich zunehmend als ein wertvolles Werkzeug für die praktische wissenschaftliche Arbeit und als eine Entscheidungshilfe im Naturschutz und im Umweltmanagement. Dieser Intensivkurs gibt eine Einführung in die Modellierung ökologischer Systeme. An Hand überschaubarer Problemstellungen werden Konzeption, Implementierung und grundlegende Analyse von Modellen vermittelt (z.B. Modellierung und Populationsdynamik, räumliche Ausbreitung, zelluläre Automaten). Abschließend präsentieren die Teilnehmer ihre Ergebnisse.

Der Kurs wendet sich an Studierende und Promovierende aus relevanten Fachgebieten (z.B. Biologie, Geowissenschaften, Physik, Systemwissenschaft u.a.), die erste Erfahrungen in diesem Bereich sammeln wollen. In einer Mischung aus Vorlesung und praktischer Arbeit an einem Modellierprojekt wird Wissen auf lebendige Weise vermittelt. Dabei wird auf individuelle Betreuung und Arbeit in Kleingruppen von 2 bis 3 Personen besonderer Wert gelegt.
Die Teilnahme am Kurs wird bescheinigt.

Da es sich bei der Winterschule um einen Intensivkurs handelt, werden auch die Abendstunden zum Arbeiten benötigt. Es soll jedoch auch genügend Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung stehen.

Es ist wichtig, dass alle Teilnehmer für die Dauer des Kurses kontinuierlich anwesend sind.


Wir freuen uns auf spannende Modellierrunden und ein paar schöne Wintertage!

Hier gibt es auch ein kleines Poster, das man an geeigneter Stelle aufhängen kann.

Weitere Informationen:


Kontakt

Falls es weitere Fragen zum Kursinhalt oder zur An- und Abreise gibt, fragt Euer Winterschulteam: Email: winterschule@ufz.de


Veranstalter:

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Dept. Ökologische Systemanalyse



Leitung:

Michael Müller