Konzepte und Umsetzung von IWRM (CIM)

Copyright: K.-D. Sonntag
Bild: K.-D. Sonntag

Forschungsinteressen

Gewässermanagement sehen wir als Ansatz und Strategie für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser. Die ganzheitliche Bewirtschaftung der Gewässer aus ökologischer Sicht, unter Berücksichtigung ökonomischer sowie öffentlicher Belange, steht im Mittelpunkt unserer Forschung. Dabei geht es um die Erarbeitung und Umsetzung von Strategien, die sowohl die ökologischen Funktionen der Gewässersysteme sicherstellen, aber auch für den Menschen wichtige Nutzungen weiterhin zulassen. Wir forschen auch zu Mechanismen und Prozessen, wie man aus gesellschaftlicher Perspektive das Management von Wasserressourcen beeinflussen kann. Die Umsetzung daraus resultierender Ergebnisse und der Wissenstransfer in die Praxis tragen zu einer Weiterentwicklung des integrativen Gewässermanagements bei. Solchermaßen gestreut, sind die Schwerpunkte unserer Forschungstätigkeiten vielfach im "Rahmen", der den gesellschaftlichen Kontext der Gewässerforschung beschreibt, zu finden (in Klammern die Gruppenmitglieder mit ihren Schwerpunktthemen):

Forschungsaktivitäten CIM

Managementschwerpunkte

Wir sind in der Koordination mehrerer Vernetzungs- und Forschungsprojekte sowie UFZ-interner Forschungsschwerpunkte tätig. Neben der Projektkoordination gehören zu unseren Aktivitäten die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Erstellen von Broschüren, von Berichten, aber auch von Lehrmaterialien), der Ergebnistransfer (z.B. Organisation von Tagungen und Seminaren) sowie die Herleitung einer Synthese.

Leiterin

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

- Prof. Dr. Dr.h.c. Michael Walther

Kooperationen/Projekte (vom gesamten Department)

Publikationen (vom gesamten Department)

Stellen


Aktuelle Publikationen

Schmidt, C.; Büttner, O.; Musolff, A.; Fleckenstein, J. H. (2014): A method for automated, daily, temperature-based vertical streambed water-fluxes. Fundamental and Applied Limnology Volume 184 Nr. 3 (2014), p. 173 - 181, DOI: 10.1127/1863-9135/2014/0548

Jäger, C. G., T. Vrede, L. Persson and M. Jansson (2014): Interactions between metazoans, autotrophs, mixotrophs and bacterioplankton in nutrient depleted high DOC environments - a long-term experiment. Freshwater Biology 59:1596-1607

Halbedel, S. & Büttner, O. (2014) MeCa, a toolbox for the calculation of metabolism in heterogeneous streams. Methods in Ecology and Evolution, DOI: http://dx.doi.org/10.1111/2041-210X.12207

Anis, M.A., and Rode, M. 2014.: A new magnitude-category disaggregation approach for temporal high-resolution rainfall intensities. Hydrological Processes, DOI:10.1002/hyp.10227

Borchardt, D., Richter,S., Völker, J., Anschütz, M., Hentschel,A. u. A. Roßnagel (2014): Arbeitshilfe zur Prüfung von Ausnahmen von den Bewirtschaftungszielen der EG-Wasserrahmenrichtlinie bei physischen Veränderungen von Wasserkörpern nach § 31 Absatz 2 WHG aus wasserfachlicher und rechtlicher Sicht. Umweltbundesamt, Texte 25/2014.