Konzepte und Umsetzung von IWRM (CIM)

Copyright: K.-D. Sonntag
Bild: K.-D. Sonntag

Forschungsinteressen

Gewässermanagement sehen wir als Ansatz und Strategie für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser. Die ganzheitliche Bewirtschaftung der Gewässer aus ökologischer Sicht, unter Berücksichtigung ökonomischer sowie öffentlicher Belange, steht im Mittelpunkt unserer Forschung. Dabei geht es um die Erarbeitung und Umsetzung von Strategien, die sowohl die ökologischen Funktionen der Gewässersysteme sicherstellen, aber auch für den Menschen wichtige Nutzungen weiterhin zulassen. Wir forschen auch zu Mechanismen und Prozessen, wie man aus gesellschaftlicher Perspektive das Management von Wasserressourcen beeinflussen kann. Die Umsetzung daraus resultierender Ergebnisse und der Wissenstransfer in die Praxis tragen zu einer Weiterentwicklung des integrativen Gewässermanagements bei. Solchermaßen gestreut, sind die Schwerpunkte unserer Forschungstätigkeiten vielfach im "Rahmen", der den gesellschaftlichen Kontext der Gewässerforschung beschreibt, zu finden (in Klammern die Gruppenmitglieder mit ihren Schwerpunktthemen):

Forschungsaktivitäten CIM

Managementschwerpunkte

Wir sind in der Koordination mehrerer Vernetzungs- und Forschungsprojekte sowie UFZ-interner Forschungsschwerpunkte tätig. Neben der Projektkoordination gehören zu unseren Aktivitäten die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Erstellen von Broschüren, von Berichten, aber auch von Lehrmaterialien), der Ergebnistransfer (z.B. Organisation von Tagungen und Seminaren) sowie die Herleitung einer Synthese.

Leiterin

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

- Prof. Dr. Dr.h.c. Michael Walther

Kooperationen/Projekte (vom gesamten Department)

Publikationen (vom gesamten Department)

Stellen


Aktuelle Publikationen

Friese,K., Schultze,M., Boehrer,B., Büttner,O., Herzsprung,P., Koschorreck,M., Kuehn,B., Rönicke,H., Tittel,J., Wendt-Potthoff,K., Wollschläger,U., Dietze, M. and K. Rinke (2014): Ecological response of two hydro-morphological similar pre-dams to contrasting land-use in the Rappbode reservoir system (Germany). In: International Review of Hydrobiology 2014,99, 335–349, DOI: 10.1002/iroh.201301672

Karthe, D.; Chalov, S. & Borchardt, D. (2014): Water Resources and their management in Central Asia in the early 21st Century: Status, Challenges and Future Prospects. Environmental Earth Sciences. DOI:10.1007/s12665-014-3789-

Hartwig, M., Borchardt, D. (2014): Alteration of key hyporheic functions through biological and physical clogging along a nutrient and fine-sediment gradient. Ecohydrology. DOI: 10.1002/eco.1571.

Karthe, D., Heldt, S., Houdret, A., Borchardt, D., (2014): IWRM in a country under rapid transition: lessons learnt from the Kharaa River Basin, Mongolia. Environ. Earth Sci.. 10.1007/s12665-014-3435-y.

Anis, M.R., Rode, M. (2014): Effect of climate change on overland flow generation: a case study in central Germany. Hydrological Processes, (accepted).

Buettner, O., Schulz, S., Rode, M. (2014): A new semi-quantitative tracer approach for the validation of a two-dimensional sediment transport model. J. of Great Lake Research (accepted)