Innovative Technologien zur Erkundung und Sanierung kontaminierter Flächen

Im SAFIRA II-Forschungsprogramm entwickeln Wissenschaftler unter Federführung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ Managementkonzepte zur Revitalisierung von Megasites.

Für eine effiziente Revitalisierung ist die Ausnutzung und Anwendung innovativer technologischer Ansätze notwendig. Dazu ist ein schrittweises Vorgehen erforderlich: Mit Großgeräten und neuen innovativen Technologien erkunden Wissenschaftler das großflächig und komplex mit Schadstoffen kontaminierte Gelände. Die so gewonnenen Daten fließen in ein konzeptionelles Standortmodell ein, das die Ausbreitung der Stoffe im Boden dreidimensional darstellt. Dadurch wird die Entscheidung erleichtert, ob und wie saniert werden muss. Im Laufe der Jahre haben UFZ-Forscher verschiedene Sanierungsverfahren weiter entwickelt wie zum Beispiel die Bodenerwärmung durch den Einsatz von Radiowellen oder die Anwendung von Enhanced Natural Attenuation-Methoden. Schließlich ist es wichtig, den Prozess der Sanierung und das Ergebnis zu überwachen.

Zu den wesentlichen Forschungsgebieten im SAFIRA II Programm zählen:

  • Die Entwicklung naturnaher Sanierungsverfahren zur Abstromsicherung an Megasites: CoTra
  • Die Analyse des Übergangs von leicht flüchtigen organischen Schadstoffen (Volatile Organic Compounds – VOCs) aus der ungesättigten Bodenzone in die Raumluft: VOC`s
  • Thermisch unterstütze Quellensanierung - Methoden zum geophysikalischen Monitoring: Geophysik
  • Radiofrequenz-Tool zur Erwärmung kontaminierter fester Medien mit Hilfe elektrischer Energie zur Optimierung verschiedener Sanierungsmethoden: RF-Tool
  • Untersuchung beschleunigter natürlicher Schadstoff-Rückhalte- und Abbauvorgänge (Enhanced Natural Attenuation): ENA
  • "Treatment Train" ist eine modulare und mobile Pilotanlage am Safira Standort Bitterfeld zur Reinigung komplex kontaminierter Grundwässer.

Ansprechpartner

SAFIRA II Logo Flächenrevitalisierung

Technologien und Strategien für optimiertes Flächenrecycling.

Ansprechpartner ist:

Stephan Bartke
Tel.: +49 (0)341 235 1683
stephan.bartke@ufz.de


Aktuell

Megasite Management Guideline

Im Rahmen des Megasite Management System wurde im Juni 2012 die

Megasite Management Guideline

präsentiert.

Neue MMT-Publikation

Schädler et al. (2013): Planung und vergleichende Bewertung von Nutzungsoptionen auf Brachflächen mit der Megasite Management Toolsuite (MMT) im Altlastenspektrum 4/2013, 145-153.

Timbre Logo

Das EU-Projekt TIMBRE nutzt SAFIRA Ergebnisse zur MMT zum Aufbau einer webbasierten Anwendung.

SAFIRA DVD

Einen spannenden Einblick in die aktuelle Forschung zum

Management kontaminierter Flächen

gibt eine DVD mit Animationen, Fotos und Schaubildern.

mehr ...