SMILE.medibiz

Verwertungsinititative für den Gesundheitsmarkt

Eine Vielzahl von Forschungsprojekten untersucht den Einfluss von Umweltbelastungen auf die Gesundheit des Menschen und entwickelt Technologien zur Verminderung schädlicher Umweltwirkungen auf den Menschen.

Mit dem Projekt soll das vorhandene Gründungspotential (im Medizin- bzw. Gesundheitssektor) weiter aktiviert werden. Bei Ausgründungen unterstützt das UFZ die Gründungsvorbereitung durch den Helmholtz Enterprise Fonds HEF vor allem in Form von Personalmitteln für Forscher vor der Gründung. Das Programm HEFplus ermöglicht die befristete Nutzung von Managementpartnern nach einer erfolgten Gründung.

Zielgruppe

Mitarbeiter des UFZ, im besonderen Doktoranden und Absolventen, der medizinischen- und biotechnologischen-, aber auch anderen Fachbereiche.

Nachhaltigkeit

Die Maßnahmen des Projektes haben zum Ziel, langfristig die Anzahl vor allem jedoch die Qualität der Unternehmensgründungen nachhaltig zu erhöhen. Hierdurch erwarten wir positive Effekte, welche mittel- bis langfristig die Wirtschaftsstruktur in der Region zugunsten innovativer und F&E-intensiver Unternehmen verschieben und die regionale Schwäche in diesem Bereich kompensieren. Langfristig führt diese Politik auch zu einer verbesserten regionalen Beschäftigungssituation vor allem im höher qualifizierten Bereich.

Am UFZ stehen die Unterstützungsprogramme HEFund HEFplus auch nach Ende der Projektlaufzeit zur Verfügung.

Ansprechpartner UFZ

Dr. Matthias Remmler
UBZ / Patente und Lizenzen
Telefon: 0341 / 2 35 18 64
Fax: 0341 / 2 35 18 30
matthias.remmler@ufz.de

Katrin Peretzki
UBZ / SMILE.medibiz
Telefon: 0341 / 2 35 18 65
Fax: 0341 / 2 35 18 30
katrin.peretzki@ufz.de

Logo Smile.medibiz