Arbeitsgruppe Physico-chemische Prozesse

gm_schiff_albis

Die Arbeitsgruppe betreut und koordiniert den wissenschaftlichen Einsatz des Forschungsschiffes ALBIS.

Leitung:

DC Martina Baborowski

martina.baborowski@ufz.de

Tel.: +49-391-810 9630

Fax: +49-391-810 9150

UFZ
Brückstraße 3a
39114 Magdeburg
Germany

Die Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe konzentrieren sich auf die Analyse der zeitlichen und räumlichen Variabilität des Transports von gelösten und partikulären Stoffen (vorzugsweise Schwermetallen und Arsen) in großen Flüssen. Dabei steht die Untersuchung des Einflusses morphologischer und hydrologischer Faktoren auf die Verteilung dieser Stoffe innerhalb der gelösten, kolloidalen und partikulären Phase sowie der Kompartimente Wasser und Sediment im Vordergrund.

Die Charakterisierung der partikulären Phase erfolgt durch kombinierten Einsatz von physikalischen (Konzentration, Partikelgröße, Oberfläche, Sinkgeschwindigkeit der Schwebstoffe), chemischen (Konzentration und Verteilungskoeffizient ausgewählter Stoffe) und biologischen (Struktur und Zusammensetzung) Untersuchungsmethoden. Zur Unterscheidung zwischen gelöster und kolloidaler Phase stehen moderne Trenntechniken, wie Feld Fluss Fraktionierung (FFF) mit Multidetektion (MDA) und elementselektiver Detektion (ICP-MS) zur Verfügung.

Die Untersuchungen verfolgen das Ziel, die für den Stofftransport relevanten Steuergrößen auszuweisen. Sie bilden die Grundlage für eine Verbesserung der Prognosesicherheit bezüglich der Schadstoffbelastung der Auen und Meere.

Die Untersuchungsergebnisse finden Eingang in die Stofftransportmodellierung und dienen der Beratung von Behörden, z.B. im Hinblick auf

  • die Erfassung und Bewertung von verborgenen Belastungspotenzialen im Einzugsgebiet der untersuchten Flüsse sowie
  • die Optimierung von Messstrategien zur Untersuchung und Bewertung hydrologischer Extreme.

Zum Department

Fließgewässerökologie:

Mitarbeiter

Publikationen